Landeseinzelmeisterschaft 2017

Die aktuelle Landeseinzelmeisterschaft fand Ende Januar 2017 statt. Vom Kreisschachverband Barnim e.V. waren Maximilian Mätzkow (ESV Eberswalde - U18) und Kevin Groth (Motor Eberswalde - U16) als Landesmeister besonders erfolgreich. Freya Müller (U14) und Sofie Heinze (U10) von den Schachfreunden Groß Schönebeck wurden Vizemeister. Julia Christoffers (U12), Jaden Berg, Emily Haacke, Tjalda Wieczarek (U10), Maximilian Kalähne, Ian Leandro Ohm, Anna Wesebaum und Alexander Wesebaum (U8) gaben ihr Bestes, konnten aber in den Kampf um die Pokale nicht eingreifen.

LEM 2016 Schnellschach

Schachfreunde Groß Schönebeck erfolgreichstes Team
Bei den kürzlich ausgetragenen Landeseinzelmeisterschaften mit 15 Minuten Bedenkzeit waren die Schachfreunde Groß Schönebeck erfolgreichstes Team. Mit Freya Müller (U14w), Emily Haacke (U10w) und Friedrich Müller (U10) stellten sie drei Titelträger. Die anderen 8 Titel verteilten sich auf 8 Teams. Jaden Berg mit Silber sowie Zeno Kattein (beide U10) und Tjalda Wieczarek (U8w) mit Bronze vervollständigten unser gutes Ergebnis. Dank auch an unsere fleissigen Helfer um Frau Kattein, die erneut ein kuhles Catering anbot.

Landeseinzelmeisterschaft 2015

Bei der Einzelmeisterschaft 2015 bewiesen die Schachfreunde Groß Schönebeck erneut, dass sie zu den erfolgreichsten Nachwuchsvereinen in Brandenburg gehören. Mit 10 Teilnehmern stellten sie die zweitgrößte Delegation, mit sieben Podestplätzen erzielten sie ein hervorrragendes Ergebnis.
In den Altersklassen U10 bis U18 waren jeweils acht Finalisten am Start, die im Modus Jeder gegen Jeden spielten. In der U10 schaffte Hauke Raasch viereinhalb Punkte und
Platz drei. Auch Nils Lox überzeugte mit drei Punkten und Platz fünf. Beide gehören zu unseren größten Talenten. Sie haben ein gutes Turnier gespielt, aber leider noch nicht alle Gewinnchancen zum Sieg führen können.
In der U14 waren der erfahrene Kevin Groth sowie Carlo Schulz als Außenseiter dabei. Kevin belegte mit dreieinhalb Punkten den undankbaren vierten Platz. Carlo spielte eine
sehr gute Meisterschaft, schaffte mit vier Punkten überraschend Platz drei und schob sich in der vereinsinternen DWZ-Rangliste auf Platz 2 vor.
In den weiblichen Altersklassen schafften die Spielerinnen der Groß Schönebecker Schachfreunde zwei Podestplätze. In der U12 wollte Angelina Jacoby ihren Vizelandesmeistertitel aus dem Vorjahr bestätigen. Dreieinhalb Punkte reichten aber nur zum fünften Platz. Jessica Seifert war als Nachrückerin nur Außenseiterin. Nicht den letzten Platz belegen war das Ziel. Doch Jessica wuchs über sich hinaus und schaffte mit vier Punkten sensationell Platz drei. Nadin Schiewe war in der U14 ebenfalls nur Außenseiterin. Auch sie hatte das Ziel, nicht Letzte zu werden. Doch auch Nadin spielte eine ausgezeichnete Meisterschaft und belegte mit viereinhalb Punkten Platz
drei. Sogar der Titel war möglich. Doch im direkten Duell gegen die spätere Landesmeisterin sah sie keine der Gewinnmöglichkeiten und verlor noch. Da fehlten Nadin einfach ein paar Jahre Wettkampferfahrung, da sie erst vor zwei Jahren mit dem Schachsport begann.
Erstmals gab es eine offene Brandenburger U8-Meisterschaft, an der auch drei Groß Schönebecker Schachfreunde teilnahmen. Die Jüngsten hatten an den vier Wettkampftagen neun Runden zu absolvieren. Jaden Berg schaffte fantastische siebeneinhalb Punkte und Platz drei. Emily Haacke wurde mit fünf Punkten Landesmeisterin bei den Mädchen. Sofie Heinze belegte mit vier Punkten Platz zwei.
Besonderer Dank gilt Frau Raasch, Frau Jacoby, Frau Harbach, Herrn Heinze und Herrn Dettmann, die uns beim Transport unterstützten.

unser erfolgreiches Team Jessica Seifert, Angelina Jacoby, Carlo Schulz, Sofie Heinze, Emily Haacke, Nadin Schiewe, Nils Lox, Jaden Berg, Kevin Groth, Hauke Raasch

Regionalmeisterschaft 2014

Bei der Regionaleinzelmeisterschaft der Region Ost (BAR, FF, MOL, LOS, UM) trumpften die Schachfreunde Groß Schönebeck groß auf.
Insgesamt waren fünfzehn Spieler des Vereins am Start. Bei den Barnimer Jugendkreismeisterschaften hatten sie sich dafür qualifiziert.
In der Altersklasse U10 gab es einen Doppelerfolg durch Nils Lox und Hauke Raasch, die beide ungeschlagen blieben. Friedrich Müller belegte Platz zehn.
Oliver Hamm überraschte in der U12. Punktgleich mit dem Zweiten landete er auf Platz drei. Nur wegen der schlechteren zweiten Wertung verpasste er die Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaft. Robin Straßburg belegte Platz sechs und der erst neunjährige Lucas Lieger Platz acht.
Ebenfalls einen Doppelerfolg gab es in der U14 durch Kevin Groth und Carlo Schulz. Für Kevin war es bereits der fünfte Regionalmeistertitel in Folge (1x U10, 2x U12, 2x U14). Maximilian Schulz belegte den vierten und Jannis Suckert den sechsten Platz.
Auch in den weiblichen Altersklassen erreichten die Spielerinnen der Groß Schönebecker Schachfreunde sehr gute Ergebnisse.
In der U10 überraschte die erst siebenjährige Emily Müggenburg mit Platz drei. Emma Struwe belegte Platz sechs.
Angelina Jacoby wurde Vizemeisterin in der U12. Gemeinsam hinter ihr auf dem Bronzerang landeten Jessica Seifert und Maria Schober.
Das Foto zeigt Nils Lox, Emily Müggenburg und Hauke Raasch (v.l.)

Landesmeisterschaft 2014

Die Brandenburger Landesmeisterschaft Schach des Nachwuchses fand vom 31.-04.02.2014 im Schlaubetal statt. Die Jugendherberge Bremsdorfer Mühle bot wieder gute Leistungen für die Unterbringung und Verpflegung.
Leider gab es im Ablauf erneut Schwächen. Es wurde wieder ohne offizielle Eröffnung begonnen. Die Siegerehrungen fanden sporadisch und ohne ausreichende Information statt. Hier sollte es 2015 unbedingt Änderungen geben.
Vier Kinder der Schachfreunde Groß Schönebeck hatten sich im Regionalfinale qualifiziert. Angelina Jacoby, Kevin Groth, Oliver Hamm und Nadin Schiewe reisten mit Übungsleiter Peter Harbach zum Turnier.
In der Altersklasse U10 erspielte sich Angelina mit 4,5 Pkt. aus 7 Partien einen tollen 2. Platz - herzlichen Glückwunsch.
Kevin hatte es in seinem ersten Jahr in der U14 schwer. Er spielte ein solides Turnier, sein 4. Platz ist ein guter Erfolg und lässt für die Zukunft hoffen.
Oliver gelang in der U10 mit seinem Sieg über den als Nr. 1 gesetzten Robin Jakob aus Briesen eine kleine Sensation. Nachdem er sich in den letzten Monaten hervorragend entwickelt hat, spielte er deutlich besser als es sein 7. Platz aussagt.
Bei Nadin (U12) zeigte sich ihre relativ geringe Erfahrung. Spielerisch hielt sie mit den besten mit, bevor sie dann mit groben Fehlern ein besseres Ergebnis verhinderte.
Ein besonderes Erlebnis für das Quartett gab es mit dem Simultanspiel gegen GM Henrik Teske. Dort zeigte besonders Nadin ihr Potenzial. Der Großmeister erfreute sich an ihrem couragierten Spiel und übergab ihr dafür einen Preis.
Jugendwart Peter Harbach freut es besonders, dass die Kombination aus Schul- und Breitenschach sowie Leistungsschach immer wieder Früchte trägt. In den Arbeitsgemeinschaften sollen möglichst viele Schüler an diesen Sport herangeführt werden. Die besten von ihnen werden von den Schachfreunden Groß Schönebeck schon seit einigen Jahren immer wieder an die Brandenburger Spitze geführt.

Regionalmeisterschaft 2013/14

Die Regionalmeisterschaft 2013/14 fand in Britz statt. Die Schachfreunde Groß Schönebeck stellten mit 13 Aktiven das größte Barnimer Team.
Kevin Groth siegt in der U14 souverän, er holte in 5 Partien 5 Punkte und ließ der Konkurrenz keine Chance. Carlo Schulz wurde 4., hatte sich aber mehr ausgerechnet. Eric Kurz spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten.
In der U12 konnte Maximilian Schulz lange auf den Titel hoffen. In aussichtsreicher Position übersah er in der letzten Runde eine Springergabel, verlor einen Turm, die Partie und den Titel - ein 3. Platz war dennoch ein sehr gutes Ergebnis für ihn. Jannis Suckert wurde 4. Enttäuscht war Robin Strassburg, der sich deutlich mehr vorgenommen hatte.
In der U12 weiblich gab es mit Nadin Schiewe nur eine Starterin.
In der U10 überraschte Oliver Hamm mit einem 4. Platz. Damit hatte niemand gerechnet. Große Aufmerksamkeit erregte der erst siebenjährige Friedrich Müller mit seinem 5. Platz. Clemens Beyer blieb deutlich unter seinem Leistungsvermögen. Keanu Klemke spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten.
In der U10 weiblich sah es lange nach einer Sensation aus - Angelina Jacoby hatte sich gegen Katharina Schmidt eine tolle Position erspielt. Zum Schluß aber gewann die erfahrene Katharina. Angelina konnte für ihr schönes Turnier den Pokal für den 3. Platz entgegennehmen.
Für die Landesmeisterschaft (31.01.-04.02.14) qualifizierten sich Angelina Jacoby, Kevin Groth, Nadin Schiewe und Oliver Hamm.

Landesmeisterschaft 2012/13

Die Brandenburger Landesmeisterschaft Schach des Nachwuchses fand vom 01.-05.02.2013 im Schlaubetal statt. Die Jugendherberge Bremsdorfer Mühle war ein würdiger und bemühter Gastgeber. Die Unterkunft war cool, worüber sich 70 junge Schachspieler und ihre Betreuer freuten.
Die räumlichen Bedingungen für das Turnier waren allerdings nicht optimal. Hier wäre eine gründlichere Recherche des Veranstalters angebracht gewesen. Auch war die Entscheidung, die Landesmeisterschaft ohne offizielle Eröffnung zu beginnen, nicht nachvollziehbar.
Vier Kinder der Schachfreunde Groß Schönebeck hatten sich im Regionalfinale qualifiziert und reisten mit Übungsleiter Peter Harbach zum Turnier.
In der AK U10 wurde in der 1. Runde Robin Straßburg gegen Danny Müller (Hohenleipisch) ausgelost. Leider war Robin mit den Gedanken wohl irgendwie in den Schulferien – er spielte die Eröffnung wider besseren Wissens und übersah im 8. Zug eine Mattdrohung – eine völlig unnötige Niederlage war die Quittung.
Leider musste Danny das Turnier verlassen, zum Glück für Robin, der davon am Ende spürbar profitierte. In der Altersklasse U12 spielte in der 1. Runde Carlo Schulz gegen Kevin Groth. Carlo spielte überraschend aussichtsreich, musste aber die spielerische Stärke und schließlich die Routine von Kevin akzeptieren. Jannis Suckert spielte gegen Max Lindow (Lok Cottbus) überlegen – ein ganzer Turm Vorteil reichte aber nicht zum Sieg. Zu schnelles Spiel, das angesichts des greifbar nahen Erfolges immer schneller wurde, führte zu Material- und schließlich Spielverlust. Schade – diese Partie hätte Jannis mit ruhigem Spiel ohne Schwierigkeiten gewinnen können.
In der 2. Runde gelang Robin eine schöne Steigerung. Er spielte Remis gegen den wesentlich stärker eingeschätzten und späteren Landesmeister Tobias Röhr (USV Potsdam). Kevin remisierte gegen den späteren Landesmeister Eddie Liebeck (Empor Potsdam) und Jannis überraschte mit einem Sieg gegen Carlo. In der 3. Runde hielt Robin gegen Joshua Katholy (Glück Auf Rüdersdorf) lange Zeit gut mit, musste aber letztlich dessen Überlegenheit anerkennen. Kevin spielte gegen Jannis und ließ diesem keine Chance. Carlo erspielte sich gegen Johannes Meier (Lok Falkenberg) nach kleinen Eröffnungsungenauigkeiten Material- und Stellungsvorteil und bot in dieser Situation Remis an.
Damit verschenkte er einen halben Punkt, um den es sich zu kämpfen gelohnt hätte. In der 4. Runde spielte Robin erneut gut und erreichte gegen Ian Joshua Buller (Glück Auf Rüdersdorf) ein Remis. Jannis übersah bei einem Springer-Angriff von Eddie Liebeck erst dessen Gabel und fand dann auch noch den einzigen Zug, der Eddie das sofortige Mattsetzen erlaubte. Auch Carlo war nervös und gab gegen Konstantin Bobenko (Empor Potsdam) auf, nachdem er seine Dame eingestellt hatte. Nach vier Spielen hatte Robin Strassburg 1 Punkt auf seinem Konto. Kevin Groth führte in der U12 die Tabelle mit 3,5 Punkten an und hatte gute Chancen auf den Titel, Jannis Suckert (1 Pkt.) und Carlo Schulz (1/2 Pkt.) hatten keine Chance, in die Entscheidung einzugreifen. Die 5. Runde war aus Groß Schönebecker Sicht die bis dahin beste. Robin spielte konsequent und bestrafte schließlich einen krassen Fehler von Max Grote (Empor Potsdam). Jannis erreichte gegen Johannes Meier nach ausgeglichenem Spiel ein Remis. Carlo hielt gegen den deutlich stärker eingeschätzten Anh Van Nguyen (USV Potsdam) lange Zeit gut mit, nutzte kleine Ungenauigkeiten aus und gewann schließlich. Für Kevin stand gegen Konstantin Bobenko nur ein Sieg zur Debatte. Dieses Vorhaben setzte er souverän um.
Kevin Groth führte in der U12 die Tabelle mit 3,5 Punkten an und hatte gute Chancen auf den Titel, Jannis Suckert (1 Pkt.) und Carlo Schulz (1/2 Pkt.) hatten keine Chance, in die Entscheidung einzugreifen. Die 5. Runde war aus Groß Schönebecker Sicht die bis dahin beste. Robin spielte konsequent und bestrafte schließlich einen krassen Fehler von Max Grote (Empor Potsdam). Jannis erreichte gegen Johannes Meier nach ausgeglichenem Spiel ein Remis. Carlo hielt gegen den deutlich stärker eingeschätzten Anh Van Nguyen (USV Potsdam) lange Zeit gut mit, nutzte kleine Ungenauigkeiten aus und gewann schließlich. Für Kevin stand gegen Konstantin Bobenko nur ein Sieg zur Debatte. Dieses Vorhaben setzte er souverän um.
In der 6. Runde spielte Robin gegen Benjamin Gabriel (Lok Falkenberg) nicht sehr glücklich und rettete mit der Annahme des überraschenden Remis-Angebot seines auf Sieg stehenden Gegners einen halben Punkt. Jannis musste gegen Konstantin Bobenko dessen Überlegenheit anerkennen. Carlo einigte sich mit Max Lindow auf Remis, ohne seine Gewinnchancen zu verfolgen. Kevin verlor nach großem Kampf gegen Anh Van Nguyen und hatte damit nur noch geringe Chancen auf den Titel. Vor der 7. Runde lag Robin auf dem 3. Platz. Alle Spielergebnisse halfen ihm, so das gegen Leon Firoozan (Nauen) ein Remis reichte, um Brandenburger Vizemeister zu werden.
Carlo stand vor der schweren Aufgabe, gegen Eddie Liebeck zu gewinnen, um Kevin noch Titelchancen zu öffnen. Er verlor nach ausgeglichenem Spiel durch ein nicht korrekt berechnetes Turmopfer. Jannis hatte gegen Anh Van Nguyen keine Chance und Kevin sicherte sich den Vizemeistertitel durch ein Remis gegen Max Lindow.
Die Schiedsrichter Thomas Mains und Carsten Stelter leiteten souverän, hatten aber auch keine ernsthaften Probleme zu lösen.
So war das Resümee erfreulich. Die Schachfreunde Groß Schönebeck nahmen erstmals mit vier Spieler an der Landesmeisterschaft teil. Erstmals belegten sie dabei einen 2. Platz, und das gleich doppelt! Angesichts mancher jüngerer Spieler, die den Anschluss an das Quartett suchen, ist ein optimistischer Blick in die Zukunft gerechtfertigt.
Hier geht es zu zwei Veröffentlichunhgen der Internetpresse.
Newsmaxx
European News Agency
Hier geht es zu einigen Fotos.

Regionalmeisterschaft 2012/13

Am 01./02. Dezember 2012 fand in Fürstenwalde die Meisterschaft der Region Brandenburg Ost statt. 60 Schachspieler in den AK U10, U12, U14, U16 und U18 hatten den Weg in die Spreestadt gefunden. Mit dabei waren auch neun Kinder der Schachfreunde Groß Schönebeck, die sich als Vertreter des Kreises Barnim für diese Meisterschaft qualifiziert hatten.
Überzeugend vor allem Kevin Groth, der in der A K U12 startete und bereits im dritten Jahr hintereinander die Regionalmeisterschaft gewann. Carlo Schulz stellte erneut seine gewachsene Spielstärke unter Beweis und belegte einen nicht zu erwartenden 3. Platz. Auch Robin Straßburg wuchs in der AK U10 über sich hinaus und wurde unerwartet Vizemeister. Überraschend Keanu Klemke, der als U8-Spieler in der U10 startete und zwei Siege aus fünf Partien holte. Clemens Beyer und Leah Kurz blieben unter ihren Möglichkeiten, Angelina Jacoby spielte besser als es ihr Ergebnis aussagte und Philine Rolke hat hoffentlich viel gelernt.
Mit Kevin, Carlo, Jannis und Robin haben sich vier Groß Schönebecker für das Landesfinale im Februar 2013 qualifiziert – soviel wie noch nie.

Jannis Suckert, Robin Straßburg, Kevin Groth, Leah Kurz, Clemens Beyer (v.l.) 
Robin Straßburg, Angelina Jacoby, Philine Rolke (1. Reihe, v.l.) 
Foto: Henning Darowski (Rüdersdorf)  

Saison 2011/12

Bei der Regionalmeisterschaft Ost gewann Lena Talabudzinow in der AK U12 (Mädchen) für die Schachfreunde Groß Schönebeck den Titel. Sie siegte souverän mit 6 Siegen aus 6 Partien und qualifizierte sich damit für die Landesmeisterschaft.
In der AK U10 gingen Ole Dziewas, Julian Nöldner und Jannis Suckert an den Start. Nach 5 spannenden Spielen stand es fest - Jannis ist der neue Regionalmeister, Julian holte sich die Silbermedaille und Ole wurde 4. In dieser Altersklasse waren 16 Spieler am Start.
In der AK U12 starteten Kevin Groth, Frederic Reiter und Carlo Schulz. Unter den 12 Teilnehmern gewann Kevin den Titel, Carlo gewann zwei Partien und holte sich eine DWZ. Frederic war mit sich wohl eher nicht zufrieden.
In der AK U14 beteiligte sich Leon Englert. Er spielte ein solides Turnier und blieb dabei in seinen Möglichkeiten.
Damit qualifizierten sich Kevin, Jannis und Julian für die Landesmeisterschaft, die vom 27.-31. Januar 2012 in Wandlitz stattfindet. Hier geht es zu einigen Fotos.

Saison 2010/11

Am 18. und 19. Dezember 2010 nahmen die Schachfreunde Groß Schönebeck erstmals an einer Einzelmeisterschaft teil. An diesen beiden Tagen wurde in Rüdersdorf die Regionalmeisterschaft Ost (diese Region umfasst die Kreise Barnim, Frankfurt (Oder), Märkisch-Oderland, Oder-Spree und Uckermark) in der Altersklasse U10 ausgetragen. Kevin Groth spielte von der ersten Partie an konzentriert. Er wurde mit 7 Punkten aus 7 Partien souveräner Titelträger - das war der 1. Titelgewinn für die Schachfreunde Groß Schönebeck. Julian Nöldner rundete mit einem guten 4. Platz das Ergebnis der Groß Schönebecker ab und hat jetzt eine DWZ. Außerdem gingen Jannis Suckert und der erst sechsjährige Clemens Beyer an den Start.
Damit haben sich Kevin und Julian für die Brandenburger Einzelmeisterschaft qualifiziert, die vom 28.01.-01.02.2011 stattfand.
Dort gewann Kevin Bronze und Julian belegte den 5. Platz.